HARLEY QUINN 1 & 2: Weck den Biber in Dir!

Ok, wow. Ich weiß wirklich nicht, wann ich das letzte Mal Aliens, eine Kuh UND eine Zombie-Apokalpyse in einer Geschichte erlebt habe. Reschpekt! Aber hui, in den ersten beiden Bänden bekommt man sowieso einiges geboten: neben Zombies gibt es auch Kampfroboter, Harley und Ivy im Nakedei-Urlaub und Harley schaut mal im Fetisch-Club vorbei. Toll!

Aber hm, trotz allem bin ich vor Begeisterung bislang (noch) nicht vom Stuhl gefallen. Hmpf. Und halt, bevor ihr jetzt entrüstet Schnappatmung bekommt: Ich erkläre euch, warum. Und warum ich glaube, dass es trotzdem Hoffnung für mich gibt...

mehr lesen

Wonder Woman/Batman: HIKETEIA

Ach, was hat man nicht schon in - und daußerhalb - von Comics Kopfkino gespielt, wie unsere lieben Helden und Heldinnen sich wohl in einem Kampf gegeneinander schlagen würden. Kann ja  mal passieren, hier ein Missverständnis, da mal ein schlechter Tee und schwupps, geht's rund. Bei Batman vs. Superman liegt die Sache auf der Hand: Kryptonit im Haus? Gut. Kein Kryptonit weit und breit? Blöd. Und bei der Frage Wonder Woman vs. Batman sagt das Cover von Hiketeia alles. Alles! Weiß man gleich Bescheid. Toll.

Dabei ist der Comic Hiketeia eigentlich ein alter Hut und bereits 2002 erschienen. Macht aber nix! Anders als Die Götter von Gotham ist der hier nämlich prima in die Tage gekommen. Aber gut, der Greg Rucka, der weiß halt auch, wie's geht. Zeigt er als Autor der aktuellen Wonder Woman-Reihe mehr als deutlich.

mehr lesen

WONDER WOMAN: Das erste Jahr

Ach, was habe ich beim ersten Band der neuen Wonder Woman-Serie von Greg Rucka nicht schon vor Begeisterung in die Hände geklatscht! Toll war das! Und sehr dramatisch. Die gute Diana wusste ja quasi nicht mehr, wo oben und unten ist. Und nun? Nun bekommen wir einen ganzen Band, in dem fast (aber nur fast!) die ganze Zeit über Friede, Freude, Eierkuchen herrscht.

Ja gut, da strandet ein fremder Mann auf Themyscira, sie reist das erste Mal in die Welt der Menschen und hat allerlei Verständigungsschwierigkeiten - aber hey, der schnuckelige Steve Trevor, Etta Candy und nicht zuletzt Dr. Barbara Ann Minerva (vor ihrer Verwandlung zu Cheetah! Huh!) stehen ihr zur Seite. Und gewisse Eulen, Tauben und Mäuse mit einer gewissen Tendenz zum stalken.

Aber ha! Kaum war ich eingelullt in die schöne "Hach, der Steve und die Diana, mhm..."-Romantik, da bekam ich von den letzten beiden Heften - zack, zack - eine übergebraten, dass ich fast mein Tässchen Tee verschüttet hätte! Mon Dieu!

mehr lesen

MARVEL Klassiker: SPIDER-MAN

Die 60er! Das waren noch Zeiten... Man vermöbelte Ganoven, trank sein Bierchen in Kaschemmen, beleidigte sich mit "Rutsch mir den Buckel runter" oder "Stoffel". Toll! Ich liebe nachgedruckte Comic-Schätzchen, die einem den Blick in die - manchmal sprachlich gruselige - Vergangenheit ermöglichen. Und natürlich wichtige Meilensteine in der Geschichte unserer Lieblingshelden bereit halten. Nun. Panini bringt jedenfalls mit MARVEL Klassiker eine Hommage an die freundliche Spinne aus unserer Nachbarschaft heraus - oder wie ihn Jonah Jameson in den 60ern nannte: den nichtnutzigen Netzkopf. Thihi.

Dabei ist - natürlich! - nicht nur das allererste Abenteuer unserer Lieblingsspinne abgedruckt, sondern auch der erste große Herzschmerz (Betty! Nicht Gwen! Huh!) und - natürlich! - die erste Begegnung mit Gwen Stacy. Die den guten Peter erstmal als "unverschämten Stoffel" beschimpft. Hach, ist das alles toll.

mehr lesen

BIRGIT: Lautlos explodierte sie. Innerlich.

Und wieder einmal habe ich bei Reprodukt ein kleines Schätzchen entdeckt: Birgit. Obwohl ich mich niemals trauen würde, Birgit ein Schätzen zu nennen. Undenkbar. Birgit ist viel mehr ein Schatz. Eine Arbeitskraft vom alten Schlag. Eine Koryphäe (Ha! Noch so ein Wort, das ich noch nie geschrieben habe) im Reich der Stempelkissen, Tacker und Ringordner. Birgit weiß ganz genau, wo der Kopierer am liebsten das Papier staut, der Locher klemmt und sich der Rotwein am besten unterm Schreibtisch platzieren lässt. Ich verspreche euch, falls ihr jemals eine Frau wie Birgit als Kollegin, Lehrerin oder Beamtin kennenlernen durftet - ihr werdet euch sofort an sie erinnern!

Jedes Panel ist so treffsicher umgesetzt, dass man nach nur wenigen Seiten ganz genau weiß, wie Birgit tickt, was ihr auf den Keks geht und vor allem: dass die neue Vorgesetzte nervt. Gewaltig.

mehr lesen