FLASHPOINT: Immer dieser verdammte Schmetterling!

So Freunde, der Soundtrack zu dieser Rezension ist klar wie Kloßbrühe, meint ihr nicht auch? Schmeißt euch in die Netzstrümpfe und ab geht's: If I could turn back time, if I could find a way... Ja, die gute alte (Pardon!) Cher wusste schon, wie groß der Wunsch sein kann, die Zeit zurückzudrehen. Blöd, wenn es man es auch kann. So wie Flash. Warum blöd? Na, WIR haben ja alle bei Zurück in die Zukunft aufgepasst und wissen daher, dass selbst kleine unachtsame Veränderungen den Lauf der Dinge dramatisch verändern können. Schmetterlingseffekt und so, musste sich auch schon der gute Ashton Kutcher mit rumschlagen... Und diese schmerzhafte Lektion muss auch Flash machen.

Da will man eigentlich nur Mutti vor dem Tod bewahren und zack, ändert sich der Lauf der Dinge und Flash findet sich in einer Welt wieder, in der es weder ihn noch Superman als Helden gibt, Bruce ist nicht Batman (sondern sein Vater Thomas) und Wonder Woman und Aquaman kloppen sich um die Weltherrschaft. Blöd.

Zum Glück bringt Flash wieder alles in Ordnung - aber der Moment, in dem er in "seiner" Welt bei Batman vorbeischaut und ihm einen Brief von seinem Vater Thomas überreicht, hach, Taschentuchalarm! Denn irgendwie ist es ja tragisch und schön gleichzeitig: wäre Bruce anstatt seinem Vater in jener schicksalhaften Nacht umgekommen, wäre sein Vater zu Batman geworden. Sogar zu einem noch grimmigeren. Huh! Kaum vorstellbar, aber wahr. Es fällt mir schwer, es in Worte zu fassen, aber dieser Moment, in dem Bruce den Brief liest und keiner ein Wort sagt... da bleibt irgendwie kurz die Zeit stehen. Mein Lieblingsmoment in Flashpoint.

 

Verlag: Panini Comics (DC) oder Eaglemoss Collection Band 61

Release: 2012

mehr lesen

SPIDER-MAN: Die spannende Welt des Superhelden

Spider-Pig, Spider-Pig, does whatever a... Oopsie, falscher Text. Aber hey, ein toller Ohrwurm. Nun, es läuft ja auch grad der neue Spider-Man im Kino, da ist der gute Spidey ja sowieso talk of the town und als Kinobesucher/in will man dann ja auch topinformiert sein. Wie gut, dass Dorling Kindersley gerade ein Update ihres Spider-Man Lexikons auf den Markt geworfen hat. Hurra! (Bald gibt es übrigens auch eins zur Justice League, da freu ich mich auch schon doll drauf.)

Und was gibt's hier nun tolles? Nun, eine Menge! Unter anderem Zusammenfassungen wichtiger Hefte und Ereignisse (siehe Bild) und natürlich auch das typische Freunde, Feinde & Schurken-Who is Who. Zu allen wichtigen Charakteren gibt es Hintergrundinfos und viele, viele bunte Bilder. Und ihr ahnt es: ich mag bunte Bilder. Hach.

mehr lesen

SUPERMAN Taschenbuch 6 (1979): Eine Supernase tankt Luft!

Ein neuer Flohmarktfund, hurra! Dieses Mal wurde die Freude zu Hause aber getrübt, denn ich Tröte hab leider zu spät gemerkt, dass die Seiten zwischen 28 und 37 fehlen, gnah! Deshalb werde ich wohl nie erfahren, wie die erste Geschichte (Bizarro trifft auf Superman und will den Materie-Duplikator mopsen) endet und die zweite Geschichte (eine Art Kleopatra-Göttin unterjocht alle - sogar Batman! - mit ihrem fancy magic stick) beginnt. Nun. Dafür gab es aber trotzdem ein Highlight zum Schmunzeln, dass ich euch nicht vorenthalten will: Erste Hilfe mit einem Autoreifen!

mehr lesen

BATMAN: Die Nacht der Monster-Menschen

Hach, Bruce is back! Hurra! Streng genommen ist er ja schon unter Scott Snyder wieder zu sich gekommen, aber hüstl... irgendwann bin ich bei Snyder's Batman-Serie leider ausgestiegen, ich konnte mich mit Gordon als Batman einfach nicht anfreunden. Gnah!

Ich hab's wirklich probiert, aber nun. Jetzt hab ich meinen Bruce ja wieder. Und der kriegt gleich wieder richtig was auf die Mütze, eieiei. (Ihr solltet übrigens unbedingt Detective Comics 940 gelesen haben, bevor ihr  zu diesem Sammelband hier greift. Sonst bekommt ihr die volle Spoiler-Keule ab, und das will ja niemand. Ich sowieso nicht, daher werde ich hier nicht auf die vorherigen dramatischen Ereignisse eingehen. Nur auf die aktuellen dramatischen Ereignisse, harhar! Reicht ja auch.) Denn hier ist einiges los in der Bude - bzw. in Gotham City... 

mehr lesen

MOHNBLUMEN AUS DEM IRAK

Woran denkt ihr, wenn ihr an den Irak denkt? Mir fällt ja einiges ein, aber eigentlich immer im Zusammenhang mit politischen Unruhen und Bildern, die ich aus den Nachrichten kenne. Das ist traurig - vor allem für die Menschen, die den Irak auch ganz anders kennen. Wie Brigitte Findakly. Die ist in den 60er Jahren als Tochter einer Französin und eines Irakers in Mossul aufgewachsen und hat dort eine richtig gute Zeit gehabt. Naja, meistens. Denn kulturelle Missverständnisse und hier und da ein kleiner Staatsstreich bringen irgendwann auch in die muckeligste Bude Unruhe. Aber all das ist nicht zu vergleichen mit dem, was der Irak in den letzten Jahrzehnten erleben sollte.

mehr lesen