Black Widow 1: Schuld und Sühne

Schöne, rothaarige Spionin aus Russland im feschen Latexanzug? Hallöchen! Natasha Romanova alias Black Widow kann zwar den Charme eines Tiefkühlfachs an den Tag legen wenn es sein muss, aber liegt dafür im Coolness-Faktor auch ganz, ganz weit vorne.

Ich war sehr gespannt auf ihr erstes Abenteuer und wurde nicht enttäuscht! Soviel vorweg: Es gibt sogar Kätzchen! Hurra!

 

In dem Band wird Black Widow von der Organisation S.H.I.E.L.D. auf eine Mission geschickt und muss erfahren, dass nicht alles so ist, wie es scheint... Jedenfalls erfahren wir in ihrem ersten Abenteuer, dass sie sich für ihre Vergangenheit als böse KGB-Killerin nun so etwas wie eine Selbst-Geißelung auferlegt hat - aber anders als Mönche, die sich selber hauen, verhaut Black Widow lieber andere Killer und Schurken. Richtig so! Könnte fast als weiblicher Punisher durchgehen, sehr beeindruckend. Bei einigen Kampf-Moves wären selbst Bud Spencer und Terence Hill begeistert, soviel ist sicher. Dabei legt Black Widow aber eine sympathische Selbstanalyse an den Tag - so zählt sie selbst die Fehler auf, die ihr während einer Mission unterlaufen. Würde ein Hulk nie machen, aber doch sehr menschlich und sympathisch.

 

Von dem Gehaue abgesehen erfahren wir ein bißchen was über ihre aktuelle Seelenlage (Bindungsangst, da haben es sogar kleine Kätzchen schwer, das will was heißen!) und die Probleme, die Spione so haben (kaum Zeit zu Hause, wer hätte es gedacht). Über die Schurken, die ihr begegnen, möchte ich an dieser Stelle nicht soviel verraten, aber sie zeigen, dass auch eine Black Widow verwundbar ist. Man sieht sie mit blauen Flecken und Bandagen, da die Kämpfe auch an ihr nicht spurlos vorüber gehen. Auch bei Super-Spionen hinterlässt einer harter Arbeitstag also Spuren, da bin ich aber beruhigt!

Insgesamt ist und bleibt sie einfach ein Bad Ass, aber mit Herz! Ich finde den Auftakt gelungen und bin gespannt, wie es mit der Serie und Black Widow weitergeht.

Empfehlenswert?

Ja! Unter dem Titel "Black WIdow - Kühle Kämpferin mit Herz" beginnt es vielversprechend. Und es gibt Kätzchen, erwähnte ich das schon? 

 

Release: 18.06.2015

Verlag: Panini Comics

Autor: Nathan Edmondson

Zeichner: Phil Noto

Preis: 16,99

Kommentar schreiben

Kommentare: 0