DIE DREI GEISTER VON TESLA 1: Verrückte Experimente, Blitze & Krawatten

Die drei Geister von Tesla. Nun. Ehrlich gesagt hab ich da als erstes an die Elektroautos gedacht und nicht an den Erfinder Nikola Tesla, aber gut, im Entferntesten hat der ja auch was mit Strom am Hut. Bzw. mit Elektrotechnik. Kenne ich mich null mit aus. Und naja, so ganz wird meine Bildungslücke hier auch nicht geschlossen, denn es handelt sich hier um eine fiktive Geschichte, aber hey, dafür hab ich mir nach der Lektüre den Wikipedia-Eintrag zu Tesla durchgelesen. Das ist doch auch mal was!

Und es stellte sich heraus: Nikola Tesla war eine durchaus spannende Figur. Ich meine hallo? Der Mann hat Experimente mit Blitzentladungen gemacht. Wahnsinn! Und laut Wikipedia war er auch ein bißchen verrückt. Aber was der gute Tesla mit Außerirdischen und Krawatten zu tun hatte, erfahrt ihr gleich...

mehr lesen

GWENPOOL 2: Awkward Reality

Uh, mir ist grad aufgefallen, dass ich schon seit einiger Zeit nichts mehr von Marvel vorgestellt hab. Mon Dieu! Dabei gibt's doch gerade da einige meiner Lieblingsheldinnen: Squirrel Girl, Black Widow, Ms. Marvel, Moon Girl (die taucht bald in einem Sonderband zu Secret Empire auf, hurra!), Spider-Woman und - von einigen anderen abgesehen - neuerdings auch Gwenpool. Ich mag das bekloppte Mädchen im rosa Kostüm, das weiß, dass es eine Comicfigur ist. Bzw. ist sie zwar für uns eine, aber in ihrer Welt eigentlich ja nicht. Aber jetzt schon. Ach, das ist alles so großartig!

Und nachdem mich der erste Band schon in seinen Bann gezogen hatte, überzeugt mich der zweite sogar noch mehr. Verrückt.

mehr lesen

DER RISS: Glück, Wohlstand & Ehre

Beschleicht euch auch manchmal das Gefühl, dass der ganze Geschichtsunterricht in der Schule einem irgendwie nicht wirklich was bringt, wenn man das aktuelle politische Weltgeschehen verstehen möchte? Ich kann mich zwar an gefühlt 500 Stunden zur Weimarer Republik und zum 2. Weltkrieg erinnern, aber kurz nach den 50er Jahren hört's dann quasi auf. Dabei fängt viel Spannendes da ja erst an! Zum Beispiel die Idee von einem vereinten Europa, das den Einwohnern „Glück, Wohlstand und Ehre in unbegrenztem Ausmaße“ bringen sollte. Hat Winston Churchill 1946 gesagt. Und für viele Menschen außerhalb der EU war (und ist) sie in den letzten Jahren auch genau das: die Hoffnung auf ein besseres Leben.

Leider endete dieser Traum aber auch für zu viele Menschen auf einem überfüllten Schlauchboot, in einem überfüllten Zug oder einem Auffanglager. Dabei war 2017 nur der traurige Höhepunkt einer Entwicklung, die schon viel früher angefangen hatte. Der Riss setzt genau da an.

mehr lesen

ALL-STAR BATMAN 2: Feuer & Eis. Und ein Kreis.

Es stürmt! Und schneit! Nicht nur in vielen Regionen Deutschlands, sondern auch bei Batman. Ok. War jetzt keine Mörderüberleitung, ich geb's zu... Aber hey, apropos Mörder! (Jepp, ich tu es schon wieder...). Während sich Batman im ersten ALL-STAR Band vor allem mit Two Face herumschlagen musste, bekommt hier erstmal Mr. Freeze einen Besuch vom guten Bats abgestattet. Ja - ihr ahnt es - mehr oder weniger das übliche: eine neue Welt(ordnung) erschaffen und die alte erstmal in Schutt und Asche legen, kennt man ja so von Schurken.

Was man hingegen nicht kennt, ist die Erzählweise vom ersten Heft. Wenn ich mich richtig an den Deutschunterricht erinnere, würde man hier vom einem auktorialen (allwissenden) Erzähler sprechen: „Batman flucht. Es sind zu viele von diesen Kreaturen.“ Kann man gut finden, muss man nicht. Mich hat es eher irritiert, aber nun. Dafür sind die Zeichnungen und die Stimmung spitze, ein Hauch von 30 Days of Night weht da durch. Toll!

mehr lesen

AMERICAN GODS: Serie, Buch oder Comic?

Da steht American Gods seit Ewigkeiten auf meiner Liste und hach, kaum hat man sich ein Herzchen gefasst, stellt man bedröppelt fest, dass man sich nun auch noch zwischen Buch, Comic und Serie entscheiden muss. Erst Buch, dann Serie, dann Comic? Oder zu wenig Zeit für über 600 Seiten Buch, also lieber Comic? Oder einfach nur Serie? Nun. Ich hab beschlossen, alle drei parallel zu konsumieren und mal zu vergleichen. Verrückt. Naja, aber nur ein bißchen. Denn bisher ist ja erst ein Comic-Band bei Splitter erschienen (fünf kommen noch), daher beschreib ich erstmal bis zu diesem Punkt der Geschichte inwiefern sich Buch, Comic und Serie unterscheiden. Oder auch nicht. Aber ihr ahnt es schon, nicht wahr..? Natürlich tun sich - auch jetzt schon - Unterschiede auf. Ich verrate nur soviel: ein Medium hält sich besonders eng ans Buch... 

mehr lesen

Die zwei Leben von Balduin: Wenn ich Du wäre...

Balduin ist das, was man sich unter einem Langweiler vorstellt. Zumindest auf den ersten Blick. Ok, auf den zweiten auch. Ihn als innerlich tot zu bezeichnen wäre vielleicht etwas übertrieben, aber, hm... wie wäre es mit angeschimmelt? Immerhin geht der gute Balduin jeden Tag einem Job nach, den er nicht mag und macht dort Dinge, auf die er keine Lust hat. Und in seiner Freizeit? Nun. Er hat weder eine Freundin noch Freunde. Oder ein Hobby. Aber hey, dafür eine Katze. Die ist süß, aber ersetzt dann eben doch keine sozialen Kontakte.

Und als ob das alles Balduin nicht schon genug deprimieren würde, gibt es da noch seinen Bruder, das komplette Gegenteil von ihm. In allem. Gutaussehend, zufrieden mit sich und der Welt und seinem Liebesleben. Gnah! Wie soll man das nur aushalten?! Aber tja, wie heißt es doch so schön? Erstens kommt es anderes und zweitens als man denkt: Balduin entdeckt beim Duschen eine Beule unter der Achsel. Die niederschmetternde Diagnose: ein paar Monate (Rest-)Lebenszeit. Das haut Balduin um. Doch dann kommt seinem Bruder eine Idee... Wenn doch jetzt eh alles egal ist, warum dann nicht mal was riskieren und all das tun, was man(n) schon immer tun wollte? Quasi vom Langweiler zum Lebemann im Schnelldurchlauf. Ob Balduin das kann..?

mehr lesen

LDH: Liga Deutscher Helden! Öhm... Wer?

Nun. Auf den ersten Blick klingt LDH ja nach neuem Diät-Trend (nach FDH jetzt LDH!) oder nach irgednwas mit Cholesterin, aber nein! Hier handelt es sich um einen Comic made in Germany. Gut, das Vorbild sind zwar die Austrian Superheroes, aber mei! Jetzt kommen die Deutschen. Eigentlich ja ne gute Sache. Eigentlich.

Die Sache ist die: Mein kleines Herzchen freut sich immer, wenn es zur Abwechslung auch mal darum geht, Comics fernab der großen amerikanischen Verlage vorzustellen. Und die Idee, ein deutsches Superhelden-Team zu gründen, finde ich erstmal spitze. Aber die Umsetzung hat mich leider (noch) nicht restlos überzeugt. Und das hat mehrere Gründe...

mehr lesen

GARFIELD & PUSHEEN: Fressen & Faulenzen

Kaum hat man die Weihnachtsfeiertage überstanden, geht es an Silvester mit Raclette, Fondue und sonstigen Leckereien weiter... Puh. Ich weiß nicht, wie es euch so geht, aber ich rolle mich grad vom Sofa zur festlich gedeckten Tafel und wieder zurück. Und wieder hin. Und zurück. Ich fühle Garfield nicht nur, ich BIN Garfield. Zumindest über die Weihnachtsfeiertage. Und an Silvester. Aber hach, das muss man ja auch mal genießen, nech?

Und deshalb hab ich mir für die Zeit zwischen den Jahren auch die Lektüre von zwei verfressenen, aber durchaus knuffigen Kätzchen ausgesucht: Garfield und Pusheen. Macht Sinn. Aber wer von beiden hat eigentlich das Näschen vorn beim Fressen & Faulenzen..? 

mehr lesen

LUCIFER: Vom Himmel hoch...

Genug von zuckersüßen Weihnachtsengelchen all over? Dann wäre Lucifer vielleicht was für euch. Der war ja schließlich auch mal ein Engel. Und was für einer! Aber tja, dann musste er ja unbedingt einen auf Rebellen machen und diesen berühmten biblischen Aufstand im Himmel anzetteln, der alles veränderte und schwupps, ist man Fürst der Hölle - bzw. war. Laut Neil Gaiman hat er den Job ja auch schon wieder an den Nagel gehängt. Mon Dieu!

Lucifers Hintergrundgeschichte in Sandman ist vielleicht auch der Grund, warum mir die Lektüre nicht ganz so leicht fiel. Denn bisher habe ich - Asche über mein Haupt - Sandman noch nicht gelesen. Schade Marmelade. Steht zwar auf der Liste ganz oben, aber hach, ihr wisst ja wie das manchmal ist... Falls ihr Sandman bereits gelesen habt, sollte das Verständnis von Lucifer kein Problem für euch darstellen. Und falls nicht? Kommt man denn überhaupt mit, wenn man Sandman nicht gelesen hat..?

mehr lesen

MAGDAS APOKALPYSE: Hurra, die Welt geht unter! Oder?!

Wissenschaftlern glaubt man ja vieles. Zack, einen weißen Kittel übergeschmissen und schon glaubt man an Doping für die Haare oder dass eine elektrische Zahnbürste das Leben verbessert. Und wenn Wissenschaftler sagen, dass in einem Jahr die Welt untergeht? Tjoa. Dann glaubt man das eben auch. Und richtet sich halt so gut es geht damit ein. Bitte? Es schmeißen nicht direkt alle hin und fahren an nach Honolulu um die letzten Atemzüge in Saus und Braus zu verbringen?! Nun. Einige schon. Aber eben nicht alle.

Magda kann es nicht fassen. Und will sich nicht damit einrichten. Wie auch? Immerhin ist sie gerade 13 geworden und begegnet dem neuen - und vermutlich letzten - Lebensjahr auf ihre Art. Es muss doch noch soviel erlebt werden! Da steht nämlich so einiges auf der Liste...

mehr lesen

TRINITY: Und das ist alles nur in meinem Kopf... Oder?

Tja. Hm... Gnah! Ich weiß nicht so recht, wie ich Trinity so finden soll. Hm. Aber fangen wir mal von vorne an. Und damit meine ich quasi noch vor dem Comic. Denn wenn ihr nicht aktiv Supermans Schicksal verfolgt, werdet ihr hier erstmal verwirrt sein. Denn Bats und Superman sind ja eigentlich richtige BFF, oder besser gesagt SFF - Super Friends Forever (den Gag hat Superman übrigens selbst gebracht, wirklich wahr). Aber da der letzte Superman ja nun hinüber ist (nachzulesen in Die letzten Tage von Superman), rückt ein neuer Superman auf den Plan.

Während der letzte sein Herz an Wonder Woman verschenkt hatte, ist der neue fest an Lois Lane vergeben und hat sogar einen Sohn mit ihr. Verrückt. Zumindest verrückt genug, um Batman und Wonder Woman mal auf ein Tässchen Tee vorbeischauen zu lassen. Muss man ja mal abchecken, diesen neuen Superman...

mehr lesen

SUPERMAN: Außen hui, innen pfui

Erinnert ihr euch noch an BIRGIT, die in die Jahre gekommende Angestellte, deren Berufsalltag ihr innerhalb ein paar Tagen langsam, aber stetig aus den Fingern glitt und sie schließlich lautlos implodierte? Nun. Mehr oder weniger passiert Chris das auch. Anders als Birgit ist Chris aber ein durch und durch dynamischer Typ, der mit seinen strammen Waden eigentlich auf dem Weg nach oben auf der Karriereleiter unterwegs ist. Eigentlich. Wären da nicht all die hübschen Frauen, mit denen er so gerne schläft und für ein Schäferstündchen schon mal zu spät zum Meeting kommt. Kann ja mal passieren! Oder zwei Mal. Wer zählt schon mit? Das hilft dabei, den Kopf freizubekommen... Oder?

Denn plötzlich sind da diese merkwürdigen Aussetzer, die sich unangenehm in seinen so hübsch durchgetakteten eierschalenfarbenen Alltag drängen...

mehr lesen

BATMAN/TMNT Adventures: Team-Up. Die zweite!

Scheint was ernsteres zu werden mit Batman und den Turtles. Zumindest ist das letzte Team-Up ja gar nicht so lange her (könnt ihr hier nachlesen) und schwupps, gibt's das nächste. Ganz davon abgesehen, dass die Ghostbusters auch schon das Vergnügen hatten. Kommen ganz schön rum, die Turtles!

Und wer das letzte Team-Up gelesen hat, dem dürfte hier auch das ein oder andere bekannt vorkommen. Der erste Schock für die Schildkröten, dass es sowas wie sprechende Fledermäuse gibt, lustige Dimensionsportale und Shredder als Sidekick. Im Gegensatz zum ersten Team-Up spielt dieses hier in der Welt von Batman Adventures und es mischen hier auch Batgirl, Robin & Harley Quinn mit. Oh, und natürlich der Joker. Gut, im anderen Band auch, aber hier ist er eher ausgeflippt als todesgefährlich mit explodierenden Plastik-Hühnchen unterwegs. Oh, und als Running Gag kann er sich Shredders Namen nie merken... Stattdessen nennt er ihn Schnipsler oder Schrubber. Thihi.

mehr lesen

KILL OR BE KILLED 1: Mann oder Monster?

Mann oder Monster? Nun, diese Frage muss sich neuerdings auch Dylan stellen. Denn seit er nichts mehr auf die Reihe kriegt und sich - erfolglos - versucht das Leben zu nehmen, ist nichts mehr wie vorher. Apropos erfolglos... Dieser Umstand brachte ihn ja erst auf diese blöde Idee mit dem Selbstmord: keine Freunde und seine ehemals beste Freundin (in die er auch noch hoffnungslos verliebt ist), hat er ebenfalls verloren. Naja, jedenfalls ist sie jetzt mit einem "netten" Typen zusammen. Nun.

Es kommt noch schlimmer: kurz nach seinem missglückten Suizidversuch befiehlt ihm plötzlich eine dunkle Gestalt, böse Menschen umzubringen. Zumindest, wenn er gerne weiterleben möchte. Denn folgt er der Aufforderung nicht, ist er selbst dran. Achja, aber "nur" einen bösen Menschen pro Monat. Das wird ja wohl irgendwie machbar sein, oder..?!

mehr lesen

MAGGY GARRISSON 2: Mit Cookies, Köpfchen & Kurven

Na toll, SO hatte sich das Maggy nicht vorgestellt. Im ersten Band durch einen cleveren Schachzug um 15.000 Pfund Sterling reicher geworden und dann darf man das nicht mal auf den Kopf hauen. Bäh. Ich habe übrigens keine Ahnung, wieviel 15.000 Pfund Sterling umgerechnet sind, aber mein Gefühl sagt mir: viel. Oder wie Maggy es umrechnet: Mehr als ein Jahr lang Pommes! Wahnsinn.

Aber sie ist ja ein cleveres Mädchen und folgt dem Rat ihres neuen Freundes Alex und versteckt das Geld erstmal. Aber ist Alex wirklich ein Mann, dem man vertrauen sollte? Immerhin ist er ja ein Kleinganove. Muss man ja auch erstmal verdauen, dass der neue Freund quasi hauptberuflich Menschen verprügelt... Sympathisch ist ja auch mal was anderes, nech?

mehr lesen

ALL-STAR BATMAN: Meine bessere Hälfte

Ach ja. Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte man denken, Batman geht gerne mit alten Erzfeinden auf Reisen. Erst macht er EUROPA mit dem Joker unsicher, jetzt ist Two-Face dran. Aber natürlich verlässt Bats sein geliebtes Gotham City nicht einfach so zum Spaß. Nix da! Hier geht es um nichts geringeres als die Heilung von Two-Face. Öhm, besser gesagt Harvey Dent. Moment. Wer will hier eigentlich wen loswerden? Tja, das meine lieben Comicreunde, das ist eine gute Frage...

Batman ist jedenfalls davon überzeugt, dass es ein Heilmittel gibt, das in der Lage ist, Two-Face loszuwerden. Dafür muss er nur mit Two-Face zu einem mysteriösen Haus, hinter den sieben Bergen... Nah, natürlich nicht. Aber es klingt ja tatsächlich ein bißchen wie ein Märchen, oder?! Könnt ihr es euch vorstellen? Nein? Ich auch nicht. Aber Harvey. Und Batman. Damit wären es ja schonmal zwei von drei. Nun.

mehr lesen

WONDER WOMAN 2: Furcht & Schrecken. Und ein bißchen Verwirrung

Tja, in diesem Band kommt alles anders, als ihr denkt. Wie ich so eine kecke Behauptung aufzustellen vermag? Nun. Ich erklär's euch: Der erste Sammelband Die Lügen endete ja - Achtung, Spoiler - mit Dianas schockierenden Erkenntnis, dass sie alle die Jahre nie wirklich zu Besuch auf der Paradiesinsel gewesen, sondern nur einer illusion aufgesessen ist. Alles war eine Lüge. Das haut selbst eine Wonder Woman aus den Latschen. Das war Heft Nummer 11. Eine ungerade Zahl. Warum das jetzt wichtig ist? Nun, der gute Greg Rucka erzählt Wonder Womans Geschichte ja abwechselnd in der Gegenwart und der Vergangenheit. Die englischen Einzelhefte sind dabei so aufgeteilt, dass die ungerade Heftnummern (vereinfacht ausgedrückt) die Geschehnisse in der Gegenwart und die geraden Nummern die in der Vergangenheit behandeln. So.

Daher würde man jetzt erwarten, dass der dritte Sammelband bei Panini (Zwischen Lüge und Wahrheit) da anknüpft, wo wir die verzweifelte Diana das letzte Mal gesehen haben. Und das tut er auch - aber nur am Anfang. Denn alles beginnt mit Heftnummer 13, in der Wonder Woman (in der Gegenwart) eine Art psychische Schockstarre verfällt, dann geht es aber mit der Godwatch-Storyline weiter, die in der Vergangenheit spielt - also den Heften 16, 18, 20 etc. Verrückt.

Noch verrückter ist, dass der englische Sammelband (The Truth) außen genauso aussieht wie dieser Band hier, beide aber zwei komplett verschiedene Erzählstränge behandeln. Wenn ihr hier also die Auflösung um Dianas Lebenslüge und das Geheimnis um den Schlangenbiss erwartet - das werdet ihr hier nicht finden. Dafür aber die spannende Godwatch-Storyline. Verrückt, oder? Sag ich ja.

mehr lesen

Marvel Klassiker: THOR

Ach, ich liebe Comic-Klassiker! Nirgendwo sonst bekommt man so schöne Oldschool-Schimpfwörter zu hören. Ich habe mich ja schon beim Lesern der Spider-Man Klassiker köstlich amüsiert, aber hier geht es auch ein paar Highlights (hurra!). Der arme Thor muss sich in den 60ern ja einiges anhören, u.a. wird er als langhaariger Hippie, Blondie oder Goldlöckchen beschimpft. Goldlöckchen! Thihi.

Aber es gibt auch die ein oder andere witzige Situation, die unfreiwillig komisch wirkt. So fragt Thor z.B. eine Gruppe Hippies, ob sie Loki gesehen hätten... Man ahnt ja irgendwie, dass da jetzt nicht als Antwort kommt „Na klar, dritte Straße nach links ist er abgebogen!“ Stattdessen muss er sich erstmal anhören: Die Haare sind cool... und das Guru-Outfit, aber Hammer? Pfui! Ach Leute, ich liebe es.

mehr lesen

DAS MARVEL-ZEITALTER DER COMICS: Excelsior!

Ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber ich liebe ja so richtig schöne dicke Bildbände, ich glaube der professionelle Ausdruck ist Coffee Table Books, oder wie ich sie nenne: Buchklopse! Bei TASCHEN gibt es da ja inzwischen schon eine stattliche Anzahl in Bezug auf Marvel und DC, viele von euch werden die XXL-Ausgabe der 75 Jahre Marvel oder - Überraschung -  75 Jahre DC Comics kennen. Ich hab "nur" die XL-Ausgabe, aber selbst den würde ich als Klöpschen bezeichnen.

Zum einen schlägt mein Comicherzchen einfach höher, wenn ich abgedruckte Cover bestaunen darf, die mir im Original wohl nie in die Hände fallen werden (bzw. bin ich nicht reich genug, um mir fancy Originalausgaben zu ersteigern - aber gut, dafür gibt es ja Bücher wie diese, hurra) und zum anderen finde ich es auch immer spannend, mehr über die Entstehung unserer lieben Superhelden und Heldinnen zu erfahren: Oder wusstet ihr, dass die Guardians of the Galaxy bei ihrem ersten Auftritt noch ganz anders ausgesehen haben, von Groot und Rocket keine Spur? Oder dass Dr. Droom eigentlich der erste Superheld war, der vom Dreamteam Lee und Kirby geschaffen worden ist? Wusstet ihr das? Ich nicht. Ich meine, Dr. Droom? Thihi...

mehr lesen

THOR Anthologie: Götter, Frösche & gebrochene Frauenherzen...

Hach, ich bin ja ein großer Fan solcher Best of-Sammelbände (Meilensteine, Anthologien, wie auch immer man es nennen mag). Denn mitunter bekommt man seine Lieblinge in einem ganz neuen Licht präsentiert. Zum Beispiel Thor Frosch. Oder Frosch Thor?! Gnah, wie rum denn nun? Egal.

Denn so manches aus seiner (Comic-)Geschichte hätte der gute Thor vielleicht lieber unter seinem roten Mäntelchen versteckt, aber tja. Nix da! Hier wird alles ans Tageslicht gezerrt (hurra!): lustige hölzerne Dialoge aus den 60ern (Selbst auf dem Rücken bist Du ein formidabler Gegner!), Thors Zeit als Frosch oder - noch verstörender - als Haarmodel in den Armen von Enchantress (nein, natürlich war er nicht wirklich Haarmodel, aber er hätte in den 80ern auf jeden Fall Shampoo-Werbung machen können!). Und gekämpft hat der gute ja auch schon mit allem & jedem: mit Herkules, der riesigen Midgard-Schlange, Loki sowieso und einem Party-Drachen. Kein Witz. Beschwipst, aber leider ohne Partyhütchen. Schade.

mehr lesen

SILVER SURFER: Requiem

Shine bright like a diamond... Naja gut, so ganz passt Rihanna hier ja nun nicht, aber ach, shiny ist unser alter Freund ja schon! Allerdings ist in letzter Zeit ein wenig der Lack ab und der gute Silver Surfer ahnt, dass es auch mit der kosmischen Kraft mal zu Ende geht, oder genauer gesagt: mit ihm. Denn das fancy Material, dass seinen Körper umhüllt, hält halt auch nicht ewig. Blöd.

Und was tut ein Silver Surfer, der ahnt, dass es mit ihm zu Ende geht? Richtig, erstmal ein paar Freunde besuchen! Und na klar, als erstes sind die Fantastic Four dran. Natürlich. Und Reed wäre nicht Reed, wenn er nicht erstmal nach einer Heilung für seinen kosmischen Freund suchen würde...

mehr lesen

IDEAL STANDARD: Dream. And Reality...

Die meisten Comic-Heldinnen müssen ja mit so einigem fertig werden (Aliens, finsteren Typen, genmanipulierte Ratten... Ihr kennt das). Und manchmal eben auch mit den Widrigkeiten des Alltags: Ms. Marvel und Spider-Woman sind da super Beispiele. Und ja, selbst Wonder Woman weiß manchmal nicht, wo oben und unten ist. Gut, bei ihr geht es immerhin um das oben und unten auf einer Paradiesinsel und Spider-Woman kann zur Not bei Captain Marvel anrufen, aber nun.

Ich finde es trotzdem sehr beruhigend, dass ich mittlerweile auf viele sympathische Comic-Heldinnen treffe, die Probleme wie du & ich haben. Ok, haben könnten. Denn die Kick-Ass-Fraktion lebt, natürlich, einen anderen Alltag als eine Maggy Garrisson - oder eben Claire. Claire ist Mitte 30. Und (noch) Single. Findet sie blöd. Und nu?

mehr lesen

CAPTAIN MARVEL: Im Weltraum hört dich niemand miauen

Wuah, endlich! Endlich hab ich sie auf deutsch, meine liebste Captain Marvel-Geschichte! Und von allen, die noch kommen werden... Hach. Wie ich mir da so sicher kann? Na! Weil bisher nichts unterhaltsamer, lustiger und knuffiger war als die Geschichte von Carol und ihrer Katze Chewie <3

Die begleitet Carol nämlich von Anfang an und bekommt dann sogar ein ganzes Heft spendiert. Und ich übertreibe nicht, wenn ich euch sage, dass DAS einer meiner Lieblingshefte überhaupt war. Wer ALIEN mag, wird Chewie lieben, thihi. Oder wie Chewie sagen würde: MRF!

Und richtig, in letzter Zeit wurden bereits zwei andere Captain Marvel-Bände veröffentlicht (Sie fürchtet weder Tod noch Teufel & Captain Marvel 1) - aber nun, das hier ist mein liebster und lohnt sich auf alle Fälle. Hab ich übrigens auch schon in meiner Rezension zu Captain Marvel 1 angemerkt. Verrückt.

mehr lesen

UNERSCHROCKEN: Go for it, Girls!

Wie toll ist das denn? Seit meine Glupschäuglein auf der Seite von Reprodukt UNERSCHROCKEN entdeckt hatten, konnte ich es gar nicht mehr abwarten. Auf sowas hatte ich schon lange gewartet, hach. Denn mal ehrlich: wenn ich an taffe Frauen der Geschichte denke, kommen mir als erstes Xena und Prinzessin Fantaghirò in den Sinn. Die gab's allerdings leider nur auf dem TV-Bildschirm. Nun. Wenn ich mich ein bißchen anstrenge als nächstes Kleopatra und Marie Curie. Ist ja schonmal ein Anfang. Aber da ist ja noch Luft nach oben, hüstel. Gut, dass es im Lauf der Geschichte viel mehr taffe Ladies gab, hab ich zwar schon immer geahnt - aber jetzt weiß ich es endlich auch. Na endlich!

mehr lesen

BATMAN ADVENTURES 2: Riddle me this...

Shalalalaaa, es geht weiter! Und Band 2 gefällt mir sogar noch besser als der erste. Kunststück, fängt er doch mit meiner Geschichte meiner liebsten DC-(Ex-)Schurkin an: Catwoman. Wobei erstaunlicherweise eine andere Geschichte mein Herzchen erobert hat. Und zwar ganz ohne Worte & sogar ohne Batman: NACHTLICHT. Auf nur fünf Seiten wird die Geschichte eines kleinen Jungen erzählt, der Angst vor dem Monster unter seinem Bett hat. Oder saß das doch im Schrank? Nun... Ich verrate es euch nicht - aber hach, schön ist die!

Apropos schön: Das ist Poison Ivy in diesem Band irgendwie nicht wirklich, irgendwas ist mit ihren Haaren! Das bemerkt sogar der Joker. Aber Moment, müsste das nicht eigentlich (Achtung Schenkelklopfer) Haarley auffallen?! Haarley... Harhar. Brüller. Nun. Apropos Brüller. Sind die anderen Geschichten auch einer..?

mehr lesen