Neil Gaimans NORDISCHE MYTHEN & SAGEN

Endlich! Hurra! Mon dieu, seit Jahren schon hab ich mir vorgenommen, mich in die nordische Mythologie einzulesen, aber nie so wirklich gewusst, wo ich anfangen soll. Gut, ich hätte einfach bei Snorri Sturlusons (der Name ist so toll, thihi) Prosa-Edda anfangen können, aber hm, irgendwie hat es dann doch an Motivation gefehlt. Asche über mein Haupt. Aber tadaaa, zufällig mag Neil Gaiman die nordische Mythologie wahnsinnig gerne und hat sich durch verschiedene Überlieferungen gekämpft und eine knackig kurzweilige Auswahl in eigenen Worten nacherzählt. Und das ist richtig spannend! Und erhellend.

mehr lesen

DAS MARVEL-ZEITALTER DER COMICS: Excelsior!

Ich weiß ja nicht, wie es euch so geht, aber ich liebe ja so richtig schöne dicke Bildbände, ich glaube der professionelle Ausdruck ist Coffee Table Books, oder wie ich sie nenne: Buchklopse! Bei TASCHEN gibt es da ja inzwischen schon eine stattliche Anzahl in Bezug auf Marvel und DC, viele von euch werden die XXL-Ausgabe der 75 Jahre Marvel oder - Überraschung -  75 Jahre DC Comics kennen. Ich hab "nur" die XL-Ausgabe, aber selbst den würde ich als Klöpschen bezeichnen.

Zum einen schlägt mein Comicherzchen einfach höher, wenn ich abgedruckte Cover bestaunen darf, die mir im Original wohl nie in die Hände fallen werden (bzw. bin ich nicht reich genug, um mir fancy Originalausgaben zu ersteigern - aber gut, dafür gibt es ja Bücher wie diese, hurra) und zum anderen finde ich es auch immer spannend, mehr über die Entstehung unserer lieben Superhelden und Heldinnen zu erfahren: Oder wusstet ihr, dass die Guardians of the Galaxy bei ihrem ersten Auftritt noch ganz anders ausgesehen haben, von Groot und Rocket keine Spur? Oder dass Dr. Droom eigentlich der erste Superheld war, der vom Dreamteam Lee und Kirby geschaffen worden ist? Wusstet ihr das? Ich nicht. Ich meine, Dr. Droom? Thihi...

mehr lesen

KATZEN IN DER KUNST: Meownardo da Vinci!

Gut, für den bekloppten Wortwitz mit Meownardo da Vinci gehört mit Farbtöpfchen nach mir geworfen, ich weiß. Aber hey, immerhin pflege ich ja seit einigen Monaten den edlen Vorsatz, mich mehr mit Kunst zu beschäftigen. Und tadaaa, da entdecke ich dieses zauberhafte Werk. In Katzen in der Kunst geht es nämlich zufällig um Kunst. Und Katzen. Toll.

Und was soll ich sagen? Ich habe einiges gelernt. Einiges. Zumindest genug, um beim nächsten Museumsbesuch ein paar Anekdoten auf Lager zu haben. Oder wusstet ihr, dass sogar Leonardo da Vinci fast daran gescheitert wäre, eine Katze zu zeichnen? Genauer gesagt Katze MIT Kind? Zumindest sieht es doch wild aus, was der gute Leo da zu Papier gebracht hat...

mehr lesen

JUSTICE LEAGUE: Von A(quaman) bis Z(atanna)

Oha... Im November ist es nun soweit. Wonder Woman gibt's auf der Kinoleinwand im Team mit Flash, Batman, Cyborg & Aquaman. Öh, und Clarki. Lassen wir uns mal überraschen, was die Justice League so bringt. Bei mir mischt sich ja pure Vorfreude mit ein wenig Angstschweiß... Gnah. Aber hey, falls ihr euch bis dahin ein wenig ablenken wollt, wäre dieses Nachschlagewerk hier ja vielleicht was für euch. Vielleicht auch nur teilweise. Aber nun.

Der Band hier ist - wie bereits der zu Spider-Man - eine Tüte voller bunter Bilder und kurzen Infos zur Justice League. Die Betonung liegt dabei auf kurz. Denn ihr könnt euch vorstellen: Wenn es 216 Seiten über einen Superhelden gibt, wie viele Infos gibt es dann wohl über eine Handvoll Superhelden/innen auf 200 Seiten? Rischtig! Nicht soooo viele. Wobei man hier natürlich immer gucken muss, was man denn so will (als ob ich das immer wüsste... aber gut, das ist ein anderes Thema). Denn hier gibt es so einiges: neben einem Zeitstrahl über die Geschichte derJustice League, der sich auf mehreren Seiten erstreckt, findet ihr auch kurze Steckbriefe zu Helden, Schurken, ehemaligen JC-Mitgliedern, "Grossereignissen" und einzelnen Heften. Und? Und? Kann das was?

mehr lesen

DAS BUNTE BUCH VERHALTENSGESTÖRTER TIERE

Hach, manchmal reicht ein ausdrucksstarkes Cover und man weiß: Oh ja, das will ich lesen. Das muss ich lesen! Nun. So erging es mir hier. Und was soll ich sagen? Es ist genau das drin, was drauf steht: Fallbeispiele verhaltensgestörter Tiere. Die dicke Katze Tiddles, die eigentlich nur den Lebensstil ihres Frauchens übernommen hat, die einsame Schildkröte Morli, die verzweifelt auf der Suche nach einer Sexualpartnerin ist oder das Turnierpferd, das dem Leistungsdruck nicht mehr standhalten kann (und will) und lieber Luft schluckt (der Fachbegriff lautet koppen, kannte ich davor aber auch nicht).

Dabei wird der trockene, aber unterhaltsame Text (Auszug: Die Abweisungen haben Schildkröte Morli dazu veranlasst, sich schließlich unbeweglichen Objekten zuzuwenden - bsw. einer Wokpfanne, die angesichts der vorteilhaften Rundung und Beschaffenheit für Morli offensichtlich eine adäquate Partnerin darstellt) mit Illustrationen unterfüttert. Und es beschleicht einen das Gefühl, dass die meisten Probleme auch auf Menschen übertragbar wären... Hm.

mehr lesen

SPIDER-MAN: Die spannende Welt des Superhelden

Spider-Pig, Spider-Pig, does whatever a... Oopsie, falscher Text. Aber hey, ein toller Ohrwurm. Nun, es läuft ja auch grad der neue Spider-Man im Kino, da ist der gute Spidey ja sowieso talk of the town und als Kinobesucher/in will man dann ja auch topinformiert sein. Wie gut, dass Dorling Kindersley gerade ein Update ihres Spider-Man Lexikons auf den Markt geworfen hat. Hurra! (Bald gibt es übrigens auch eins zur Justice League, da freu ich mich auch schon doll drauf.)

Und was gibt's hier nun tolles? Nun, eine Menge! Unter anderem Zusammenfassungen wichtiger Hefte und Ereignisse (siehe Bild) und natürlich auch das typische Freunde, Feinde & Schurken-Who is Who. Zu allen wichtigen Charakteren gibt es Hintergrundinfos und viele, viele bunte Bilder. Und ihr ahnt es: ich mag bunte Bilder. Hach.

mehr lesen

75 Jahre DC Comics: Ein Klops voll Comic-Geschichte

Einige werden von euch werden sich sicher noch dran erinnern können: bereits 2011 erschien im TASCHEN-Verlag der XXL-Klopper 75 Jahre DC Comics. Die Kunst moderne Mythen zu schaffen. Und Klopper meine ich wortwörtlich - der Band war so groß und schwer, dass er dadurch schon wieder unpraktisch wurde. Ich hab ihn jedenfalls einmal im Buchladen bestaunt (Der war wirklich riesig!), aber dann ehrfürchtig wieder zurück ins Regal gehoben. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, mit einem Tässchen Tee in der Hand und den gefühlten drei Kilo auf dem Schoß einen netten Abend zu verbringen. (Zum Vergleich: Drei Kilo Katze wären immerhin weich & flauschig, aber drei Kilo Buch in der Regel leider nicht. Und Kanten hat das ja auch noch. Aua.)

Aber nun hat sich der Verlag erbarmt und aus dem Klopper ist ein Klops geworden, hurra! Immernoch groß (quasi XL anstatt XXL), aber schon weitaus handlicher. Aber gut, irgendwo müssen die 75 Jahre Comic-Geschichte ja hin!

mehr lesen

Erwachsen? Ich?! Äh...

So, gleich mal Butter an die Fische: Fühlt ihr euch erwachsen? Also ich ehrlich gesagt irgendwie nicht. Ich meine klar, an sich spricht einiges dafür. Vom Alter abgesehen z.B. die Tatsache, dass ich arbeiten gehe, Miete zahle und sogar - haltet euch fest - die Steuererklärung mache. Ganz alleine! Ui. Da staune selbst ich. Also alles erwachsene Dinge. Toll. Andererseits stehe ich im Comicladen neben Menschen, die halb so alt sind wie ich und in der Spielzeugabteilung suchen die anderen Frauen Sachen für ihre Kinder, während ich mal wieder unverbindlich die Acitonfiguren auschecke. Ihre Kinder! Nicht für sich. Hüstl. Aber zum Glück bin ich nicht allein! Hurra! Denn Sarah Andersen ist auch so...

mehr lesen 0 Kommentare

Was wäre wenn? - Bekloppte Fragen & wissenschaftliche Antworten!

Ich weiß ja nicht, wie ihr so drauf seid, aber ich bin ja so jemand, der sich bei Superhelden-, Katastrophen- und Science Fiction-Filmen oft fragt: "Hm, geht das? Zumindest theoretisch?!" Oder besser gesagt: Wie würde das im echten Leben ausgehen? Ich kann mich z.B. an eine Folge Big Bang Theory erinnern, in der kurz angerissen wird, dass Superman eine aus dem Helikopter fallende Louis niemals mit seinen Armen auffangen dürfte, weil sie durch den harten Aufprall quasi "gedrittelt" werden würde. Ähm, ok... Ok.

Und seit Spider-Man's missglücktem Rettungsversuch von Gwen Stacy wissen wir ja, dass es manchmal hilfreich sein kann, im Physikunterricht gut aufzupassen. Nun, zumindest wenn das Thema Beschleunigung und Abbremsen dran ist. Aber ach, von Superhelden mal abgesehen gibt es noch ganz viele andere Fragen, die ich mir tatsächlich schonmal gestellt habe. Jaja! Einige davon habe ich sogar in diesem Buch gefunden (z.B. die folgende, und zwar nach einem Filmabend mit dem gruseligen Chernobyl Diaries. Mit gruselig meine ich übrigens gruselig schlecht. Was für eine Grütze, Mon Dieu!). Aber hey, falls IHR mal zufällig in eine radioaktive abgesperrte Zone einbrechen und von merkwürdigen Gestalten verfolgt werden solltet, DANN könnt ihr hier nachlesen, ob ein Sprung ins Abklingbecken eine gute oder schlechte Idee wäre. Und dann euren Verfolgern ins Gesicht lachen! Hahaha! Gut, irgendwann würden euch so oder so die Kräfte verlassen und ihr würdet ertrinken - aber wenn ihr schon in einem schlechten Horrorfilm gelandet seid, kommt ihr ja sowieso nicht mehr aus der Nummer raus. Dann doch vorher nochmal einen spektakulären Sprung ins muckelig warme Wasser gemacht!

mehr lesen 0 Kommentare

STAR WARS: Die offizielle Geschichte

Bäm! Das nenne ich mal einen richtigen Buch-Klops: 368 Seiten Star Wars! Wahnsinn. Ich bin ja aufgrund der fancy Goldprägung schon ehrfürchtig beeindruckt, bevor ich das gute Stück überhaupt aufgeschlagen habe! Reschpekt! Das muss man als Buch auch erstmal schaffen.

Das Schöne ist dann aber, dass es drinnen noch besser wird. Der Band ist nämlich pickepacke vollgestopft mit allerlei Hintergrundwissen & Fakten zu Star Wars und dem gesamten Universum drum rum. Und dazu gehört ja so einiges: Filme, Animationsserien, Spielzeug, Videospiele, es gibt Hintergrundwissen über, hinter und unter den Filmen (mehr Präpositionen sind mir grad nicht eingefallen, puh!) und natürlich Comics! Whoop whoop!

mehr lesen 0 Kommentare

MARVEL - Absolut alles, was Du wissen musst

Superhelden all over - juhu! Denn neben Comics gibt es mittlerweile ja auch eine Fülle an weiterführender Superhelden-Literatur, sei es in Form von Lexika, Büchern oder Zeitschriften. Im Zeitalter des Internets kann man sich zwar alle Infos direkt online besorgen, aber manchmal bricht in mir ja die Nostalgie aus und ich nehme gerne mal ein dickes Buch in die Hand. Und bei diesem Cover MUSS man ja aufmerksam werden. Bäm!

Und uiuiui, hier wird einem einiges versprochen: Absolut ALLES, was Du wissen musst. Mon Dieu! Da wollen wir doch mal reinschauen... Der sympathische Klopper umfasst insgesamt fünf Kapitel, deren Aufteilung ich sympathisch und sinnvoll finde:

In Kapitel eins geht es um die bekanntesten Helden und Bösewichte, Kapitel zwei dreht sich um die Teams der Helden und Schurken, in Kapitel drei geht es um wichtige Schauplätze (z.B. Asgard), Kapitel vier erklärt magische und wissenschaftliche Hintergründe (z.B. Roboter) und Kapitel fünf werden Schlüsselereignisse präsentiert. Dabei kommt jede Seite (wirklich jede) bunt und poppig daher.

mehr lesen 2 Kommentare